Verlagsgruppe Droemer Knaur



Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Apothekerin

9783426277805
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Droemer HC
02.05.2019, 288 S.

ISBN: 978-3-426-27780-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
16,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Alles über die fantastische Welt der Medikamente

Medikamente sind für uns Helfer in der Not, manchmal lebensnotwendig, sie bergen aber auch Risiken und Nebenwirkungen für unsere Gesundheit. Anschaulich und charmant erzählt Apothekerin Christine Gitter alles, was man wissen muss, um sich im Dickicht der Pharmazie sicher zu bewegen.

Die Pharmazeutin Christine Gitter kennt sie ganz genau: die Fragen und Sorgen all jener, die eine Apotheke aufsuchen. Wie soll man es schaffen, eine riesige Kapsel zu schlucken? Woher weiß die Kopfschmerz-Tablette, dass sie in den Kopf soll und: Gibt es diese Pille auch vegan? Jetzt hat sie ihr gesammeltes Apotheken-Wissen aufgeschrieben.

• Anschaulich und mit Augenzwinkern erklärt sie komplexe Zusammenhänge,
• zeigt einfache Tricks
• und teilt ihr Rezept für die perfekte Hausapotheke.

Und mehr noch: Christine Gitter vermittelt das Wissen, das es für einen sicheren und kompetenten Umgang mit Medikamenten braucht. Die einzige Nebenwirkung dieses Buches: ein wundersamer Wissenszuwachs und beste Unterhaltung.

Die Autorin

Christine Gitter

Portrait von  Christine Gitter

Christine Gitter, geboren 1970, konnte über zwanzig Jahre Apothekenerfahrung sammeln, davon 16 Jahre als Inhaberin der zweitältesten Apotheke...

zur Autorin Bücher von Christine Gitter

Video

Pressestimmen

"Wissenschaftlich fundiert und unterhaltsam verhilft dieses Buch zu einem kompetenteren Umgang mit Arzneimitteln."

Spektrum der Wissenschaft, 11.06.2019

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Ein großartiges Buch!

Ich gehöre zu denen, die regelmäßig Medikamente nehmen muss und ich habe so viel von dem Buch gelernt!

Meine Schilddrüsentabletten muss man nüchtern nehmen, doch was genau heißt da? Meine Ärztin meinte damals, bis ich mit in der Küche das Frühstück gemacht habe, würde es langen. Nope. Nüchtern heißt 30 min, bevor ich etwas essen darf oder einen Kaffee mit Milch trinken darf! Milch hebt nämlich die Wirkung der Schilddrüsentabletten auf. Hat mir auch niemand gesagt.

Und es ist nicht der Milchzucker, den so manches Medikament nicht leiden kann, sondern das Kalzium. Und Kalzium ist nicht nur in der Milch drinnen, sondern z.B. auch im Mineralwasser.

Bei manchen Medikamenten kann die Wechselwirkung zu Koffein sogar richtig gefährlich werden.

Richtig, richtig spannend und faszinierend fand ich die Erklärungen, wie eine Tablette wirkt und wie der Wirkstoff dahin kommt, wo er hin soll.

Diese Erklärungen verdeutlichen auch, warum man manche Tablette eben nüchtern und andere nach dem Essen einnehmen muss. Und warum wir hin und wieder um ein Zäpfchen nicht herum kommen.

Und wie wirken eigentlich Schmerzmittel?

Ich würde am liebsten noch so viel schreiben, weil ich so begeistert bin von diesem Buch bin.

Wie ewig es dauert, bis eine neue Tablette auf den Markt kommt und was die Gelatine in der Tablette macht. Wirklich unheimliche technische Fortschritte, die ich mit großer Skepsis betrachte. Und wusstet Ihr, dass man den Placebo-Effekt auch im MRT nachweisen kann?

Eines will ich auf jeden Fall noch anmerken. Tabletten und Hustensaft gehören nicht in die Toilette!! Über die Hälfte der Deutschen schmeißen Medikamente in die Toilette. Das hat verheerende Folgen für die Fische.

Christine Gitter erzählt auch, wo die deutschen Pharmahersteller das Antibiotika produzieren lassen und warum das für uns nicht ungefährlich ist.

All das schreibt Sie leicht verständlich und mit einer angenehmen Prise von Humor.

Fazit:

Das Buch von Christine Gitter hat gute Chancen, mein Sachbuch des Jahres zu werden. Es ist außerordentlich informativ und liest sich mit großer Leichtigkeit. Ich bin absolut positiv überrascht, wie viel Spaß es gemacht hat, dieses Buch zu lesen.

Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen, der regelmäßig Medikamente nehmen muss oder zumindest mehr als einmal im Monat.

 

morgenwald.eu, 03.08.2019

Ein sehr kurzweiliges und trotzdem sehr informatives Buch 

Das Buch „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Apothekerin“ wurde von Christine Gitter geschrieben. Sie hat Pharmazie studiert und über zwanzig Jahre Apothekenerfahrung gesammelt, davon 16 Jahre als Inhaberin der zweitältesten Apotheke Deutschlands.

Das Buch untergliedert sich in die folgenden Abschnitte, die wiederum weiter untergliedert sind: „Eine Tablette geht auf Reisen“, „Wie wirken Arzneimittel, und wenn ja, warum?“, „Forschung und Technologie“, „Glauben Sie nicht alles, was Sie schlucken!“, „Die ultimative Hausapotheke leicht gemacht“ sowie „Was in die Hausapotheke gehört“.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn Frau Gitter ist es gelungen, das eigentlich eher langweilige Thema Medikamente durch ihre humorvolle Art sehr unterhaltsam aufzubereiten, so dass es mir viel Spaß bereitet hat, das Buch zu lesen und mir es dadurch leichter gefallen ist, die enthaltenen Informationen aufzunehmen.

Ein für mich sehr wichtiger Bereich des Buchs ist das Thema Hausapotheke. In diesem wird für verschiedenen Krankheiten/Symptome insbesondere über folgende Dinge informiert: Bei welchen Symptomen bzw. nach welchem Zeitraum sollte nicht mehr auf die Hausapotheke zurückgegriffen, sondern unbedingt ein Arzt aufgesucht werden? Welcher Wirkstoff hilft und für wen ist dieser Wirkstoff geeignet bzw. ungeeignet? Welche Wechselwirkungen können auftreten und welche Nebenwirkungen sowie welche Dosierung sollte erfolgen und zu welchem Zeitpunkt sollte der Wirkstoff eingenommen werden.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da ich viel Wissen zu Medikamenten und ihrer Wirkweise sowie zum Thema Hausapotheke erhalten habe und dieses auf unterhaltsame Weise vermittelt wurde. Ich werde das Buch insbesondere auf Grund der Informationen zur Hausapotheke, aber auch bezüglich der Probleme bei der Kombination von manchen Medikamenten mit gewissen Lebensmitteln und der Beschreibung der verschiedenen Einnahmezeitpunkte immer wieder zum Nachschlagen nutzen.

denise, 26.06.2019
↑ nach oben