Krieg ist nur vorne Scheiße, hinten geht’s! Krieg ist nur vorne Scheiße, hinten geht’s!
Krieg ist nur vorne Scheiße, hinten geht’s!
Jetzt bestellen

Krieg ist nur vorne Scheiße, hinten geht’s!

Ein Selbstversuch

Die Bundeswehr kämpft in Afghanistan gegen den Terrorismus. Gregor Weber will wissen, was die deutschen Soldaten dort erleben, ob sie ihrer Aufgabe gerecht werden, was es bedeutet, die Sicherheit der Kaserne gegen Feldbett, Sturmgewehr und Taliban einzutauschen. Er hängt die Schauspielerei für zwei Jahre an den Nagel und lässt sich reaktivieren. In Kunduz erlebt er einen permanenten Ausnahmezustand, Lebensgefahr, die zur Gewohnheit wird, beobachtet Kameradschaft, deutsche Bürokratie in der Dritten Welt, Kämpfe und Hilfsaktionen und die Suche nach einem Sinn in diesem ersten Kriegseinsatz nach 1945.

  • Paperback 18,00 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 15,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 01.04.2014

Bibliographie
  • Verlag: Droemer HC
  • Erscheinungstermin: 01.04.2014
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 256 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-27610-5
Cover Download
Krieg ist nur vorne Scheiße, hinten geht’s!
Krieg ist nur vorne Scheiße, hinten geht’s!
Pressestimmen
  • "In seinem Buch legt Gregor Weber dar, warum er nicht als Reporter den Wge zur Berichterstattung wählt. Er will mehr wissen und irgendwann auch erfahren, was die Bundeswehr vor Ort wirklich leisten muss. [...] Ein Buch, das [...] für Angehörige von Einsatzsoldaten und Kameraden, die bereits vor dem unmittelbaren Einsatz stehen, sehr geeignet als "Vorbereitung für den Ernstfall" ist"

    Buchlemmi (Blog), 1. September 2014
  • "Die offenen Worte des Autors treffen den Nerv der Soldaten. Sie freuen sich darüber, dass sich einer, der im Fernsehen war, für sie interessiert. Noch befinden sie sich mitten in der Ausbildung, aber auch sie werden irgendwann im Einsatz sein. Und dann brauchen sie Menschen wie Weber, die eine gewisse Reichweite haben. Um darüber zu informieren, was sie da eigentlich tun, in der Ferne. Um Vorurteile zu bekämpfen. Und um für Rückhalt zu werben."

    Focus Online, 31. März 2014
  • "Ebenso packend wie nachdenklich-kritisch schildert er den Alltag im Einsatz, die Angst, bizarre Auswüchse deutscher Militärbürokratie in einem mittelalterliche anmutenden Land und die Suche vieler Soldaten nach dem Sinn dieses Krieges."

    Hessische Niedersächsische Allgemeine, 29. November 2014
  • "Krieg ist nur vorne Scheisse, hinten geht's" ist kein witziges Buch, wie der Titel evtl. vermuten lässt. Es ist auch in dem Sinne kein Buch über den Krieg, sondern den Weg dorthin. In dem Zusammenhang scheue ich mich auch von unterhaltsam zu sprechen. Es ist jedenfalls nicht langweilig, es ist informativ und ich habe es in einem Rutsch gut durchgelesen. Das ist ja auch schon mal was wert.""

    Bücher & Reisen (Blog), 18. Oktober 2014
  • "Obwohl er unverkennbar aus der Perspektive des Bundeswehrreservisten schreibt, wahrt er die Distanz zum Gegenstand seines Buches, die nötig ist, um glaubwürdig und überzeugend zu sein. Weber schreibt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Dadurch bereitet das höchst informative Buch dem Leser auch noch ein außerordentliches Lesevergnügen. Dabei bleibt er stets sachlich und vorurteilsfrei, ohne etwas zu beschönigen, den Einsatz zu verherrlichen oder die Bundeswehr als Ganzes romantisch zu verklären."

    Preußische Allgemeine Zeitung, 6. September 2014

Ähnliche Titel

Alle Bücher