Das Lächeln des Bösen Das Lächeln des Bösen
Das Lächeln des Bösen
Jetzt bestellen

Das Lächeln des Bösen

Psychothriller

Nina Bach, 28, chaotischer Freigeist und von ihrer Familie verstoßen, ist schockiert: Ihre ältere Schwester Frauke, eine erfolgreiche Chirurgin, hat sich das Leben genommen – und sich vor dem Suizid offenbar selbst die Haut des Unterarms abgezogen. Nina hat Frauke gehasst. Doch Selbstmord hält sie für ausgeschlossen und beginnt nachzuforschen. Der zuständige Rechtsmediziner Emil Koswig will ihr nicht helfen. Bis Nina entdeckt, dass auch Koswigs Ehefrau sich selbst getötet und davor ein Auge herausgerissen hat. Gemeinsam suchen sie nach dem Hintergrund für die entsetzlichen Taten, und Nina verliebt sich dabei in den charmanten Arzt. Als die dritte Selbstmörderin auf seinem Obduktionstisch liegt, begreift Nina, dass sie Nummer vier sein soll. Doch nicht einmal Koswig glaubt ihr …

»So einfühlsam und genau wie Petra Busch erzählt im Augenblick keine andere deutsche Autorin von Verbrechen und Mord.« WDR 5
»Petra Busch schafft es, den Leser bis zum Schluss angenehm auf die Folter zu spannen.« Ruhr Nachrichten

  • Taschenbuch 9,99 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 9,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 02.03.2015

Bibliographie
  • Verlag: Knaur TB, Knaur eBook
  • Erscheinungstermin: 02.03.2015
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 448 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-51548-8 (Taschenbuch)
  • ISBN: 978-3-426-42420-9 (E-Book)
Pressestimmen
  • "Seiten, die man nicht umblättern möchte, aus Angst, jetzt könnte es passieren, können nur wenige derart sinnlich füllen wie Petra Busch. Es riecht nach Oregano, wo Frauen sich umbringen. Oder umgebracht werden? [...] Kaum eine Geschichte geht einem so nah wie diese."

    Badische Neueste Nachrichten, 19. März 2015
  • "Das neue Werk der Friedrich-Glauser-Preisträgerin Petra Busch ist für jeden Thriller-Fan ein Muss."

    Oberhessische Presse, 26. August 2015
  • "Die beklemmende Atmosphäre des Buches ist genau das Richtige für Leser, die ungewöhnliche Psychothriller mögen."

    www.vianaturale.de, 28. Juli 2015
  • "Petra Busch hat es wieder getan. Wieder hat sie morden lassen, wieder jagt eine Gänsehaut die nächste, obwohl, nein, im Grunde verlässt sie einen gar nicht, denn man hat keine Zeit, sich in Sicherheit zu wiegen. [...] Momente der Freude werden zunichte gemacht, wennd er Leser vom Grauen hinterrücks wieder gefangen wird."

    www.buch-magazin.com, 1. Juli 2015
  • "Die preisgekrönte Krimiautorin Petra Busch verbindet auch diesmal meisterhaft Verbrechen, starke Frauencharaktere und subtile Konflikte."

    FÜR SIE, 22. Juni 2015

Ähnliche Titel

Alle Bücher