.NEUSTART

Aus dem Leben eines Netzaktivisten

Stephan Urbach wird als junger Hacker Mitglied der Netzaktivistengruppe Telecomix. Diese sorgt dafür, dass die Menschen in Krisenländern wie Syrien und Ägypten während des Arabischen Frühlings via Internet weiterhin ihre Stimme in die Welt tragen können. Von der anfänglichen Euphorie getrieben, ihm unbekannten Leuten helfen zu können, stürzt Stephan sich immer weiter in das Projekt – und vergisst darüber sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse. Schlaf, Essen und soziale Kontakte werden durch Kaffee, Zigaretten und Onlinechatgruppen ersetzt, bis er schließlich zusammenbricht. Seinem Ruf als Superheld im Internet fühlt sich Stephan immer weniger gewachsen, bis ein radikaler Selbstmord ihm als einziger Ausweg erscheint. Nur durch die Hilfe seiner Onlinefreunde schafft er es, diesem Teufelskreis zu entkommen und ist heute, nur wenige Jahre später, ein erfolgreicher und vielgebuchter Spezialist für Netz- und Datenschutzfragen.

  • Paperback 12,99 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 9,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 01.10.2015

Bibliographie
  • Verlag: Knaur TB
  • Erscheinungstermin: 01.10.2015
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 256 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-78729-8
Pressestimmen
  • "Neben der ungewöhnlichen Geschichte eines Menschen zwischen Aktionismus und Depression an sich sind Urbachs entwaffnende Offenheit und seine unprätentiöse Art, die Dinge beim Namen zu nennen, die Säulen, die das Buch tragen."

    Hanauer Bote, 4. November 2015
  • "'Neustart' ist ein außergewöhnlich intensives Buch, das berührt und erschreckt zugleich, das zeigt, dass es sich lohnt, sich für andere einzusetzen, und auch, dass es keine Schande ist, sich Schwächen einzugestehen."

    Hanauer Bote, 4. November 2015
  • "Sein /= Urbachs/ Buch ist nicht ein weiteres netzphilosophisches Machwerk, das man durchliest, ein paar nette Ideen mitnimmt und es dann ins Regal stellt. Sein Buch ist unperfekt, emotional, distanzlos. Es berührt. Danke."

    Publikumsbeschimpfung (Blog), 2. November 2015
  • "Stephan Urbach war Hacker in einer Aktivistengruppe. Diese sorgte für Internet-Zugänge in Ägypten, als dort der Arabische Frühling begann, und engagierte sich später auch in Syrien. In seinem Buch "Neustart" berichtet Urbach nun davon, wie sehr ihn diese Arbeit innerlich aufgefressen hat."

    Deutschlandfunk Kultur, 1. Oktober 2015

Ähnliche Titel

Alle Bücher