Empörung – Meine Bilanz Empörung – Meine Bilanz
Empörung – Meine Bilanz
Jetzt bestellen

Empörung – Meine Bilanz

»Nicht hinnehmen, was unannehmbar ist!«, lautete sein Motto, ein Leben lang hat er sich für Freiheit, Gerechtigkeit und die Würde des Menschen eingesetzt. Diese Werte schienen ihm heute im globalen Maßstab stärker bedroht denn je. Und deshalb appellierte er an seine Leser, sich zu engagieren und gegen »das Unannehmbare« Widerstand zu leisten: »Selten zuvor wurde politischer Prostest stiller und charmanter formuliert!« Ostthüringische Zeitung

  • Taschenbuch 9,99 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 9,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 02.02.2015

Bibliographie
  • Verlag: Droemer TB, Pattloch eBook
  • Erscheinungstermin: 02.02.2015
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 256 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-30058-9 (Taschenbuch)
  • ISBN: 978-3-629-32048-3 (E-Book)
Pressestimmen
  • "Solche alten Männer braucht die Welt."

    Augsburger Allgemeine, 26. Mai 2012
  • "Empörung - meine Bilanz" ist eine Bilanz, die umfassender kaum sein könnte. Sie resümiert, was Hessel erlebt hat und was er darauf gelernt hat."

    Stuttgarter Zeitung, 12. Mai 2012
  • "Er (=Hessel) ist kein Analytiker, der dem Irakkrieg oder der Finanzkrise auf den Grund geht. Stattdessen zeigt das Buch einen Menschen mit einer inneren Melodie, erfüllt von Freude am Leben, am Ausprobieren, an der Vision."

    Hamburger Abendblatt, 5. Mai 2012
  • "Sehr lesenswert."

    Gießener Allgemeine Zeitung, 21. Juli 2012
  • "Frische Gedanken eines 94-Jährigen"

    Kieler Nachrichten, 26. Juni 2012
  • "Engagiertes Leben"

    Westfälischer Anzeiger, 20. Juni 2012
  • "Aktuell, erfrischend, inspirierend, lehrreich."

    Basler Zeitung, 17. Juni 2012
  • "Man würde manchem die Praxis arg verübeln zu allem und jedem eine Ansicht zu haben, aber aus Hessel, der wahrlich rundum denkt, der über Israel und Atomkraft, über Philosophie und Wirtschaftsrecht nachsinnt, über Liebeskunst und Sufismus, spricht eine überbordende Weisheit, die gekoppelt bleibt an Erfahrung, an überliefertem Schrifttum, an wache Analyse."

    Neues Deutschland, 21. Mai 2012
  • "Der vierundneunzigjährige Hessel ist beim Erzählen aus seinem Leben noch etwas unbefangener geworden als der achtundsiebzigjährige Diplomat im Ruhestand, der seinen Lebensrückblick unter dem Titel `'Tanz mit dem Jahrhundert' schrieb."

    Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2. Mai 2012

Ähnliche Titel

Alle Bücher