NSU

Der Terror von rechts und das Versagen des Staates

Mordende Neonazis, zwielichtige Agenten, überforderte Polizisten

Jahrelang lebten Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe im Untergrund. Jahrelang raubten und mordeten die Terroristen, ohne gestoppt zu werden. Jahrelang hatten die Behörden keine Ahnung von dieser beispiellosen Mordserie einer nationalsozialistischen Terrorzelle. Wie war das möglich?
Diese Frage bleibt brisant, auch und gerade nach dem Urteil im NSU-Prozess.
Tanjev Schultz, der jahrelang für die Süddeutsche Zeitung über Innere Sicherheit und auch den NSU-Prozess berichtet hat und nun Professor an der Universität Mainz ist, erzählt die Geschichte des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) als erschütternde Kriminalgeschichte eines staatlichen
Organversagens. Sein dramatischer Blick in die Abgründe der rechten Szene – und der deutschen Behörden – stützt sich auf die Auswertung von Tausenden Aktenseiten, Hunderten Zeugenaussagen und auf jahrelange eigene Recherchen.

»Die NSU-Morde sind unser 11. September.«
Harald Range, Ex-Generalbundesanwalt

»Tanjev Schultz zeigt messerscharf: Die Behörden haben fragwürdig gearbeitet – und der rechte Terror ist bis heute keineswegs gebannt.«
Prof. Dr. Sybille Steinbacher, Direktorin des Fritz Bauer Instituts
  • Gebundene Ausgabe 26,99 €
  • E-Book 19,99 €

Erscheinungstermin: 20.08.2018

Bestellen Sie bei Ihrer Buchhandlung vor Ort oder hier:

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Thalia
  • Shopdaheim
Bibliographie
  • Verlag: Droemer HC
  • Erscheinungstermin: 20.08.2018
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 576 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-27628-0
Pressestimmen
  • "Dieses Buch hat das Zeug zum Standardwerk."

    Kölner Stadt-Anzeiger, 5. Oktober 2018
  • "Absolut lesenswert!"

    WDR West ART, 10. September 2018
  • "Ein wichtiges Buch, denn es entkernt den NSU-Fall von Mythen und Verschwörungstheorien und zeigt die Mordtaten als das, was sie waren: grausamer Rassismus, der auch durch das Versagen deutscher Sicherheitsbehörden möglich wurde."

    NDR Info, 21. August 2018
  • "Dieses Buch zündet ein ganz großes Licht der Erkenntnis an. Es ist ein wichtiges, ein wertvolles, ein spannendes, lehrreiches und gut geschriebenes Buch - von einem, der sich wirklich auskennt."

    Prantls Blick (Süddeutsche Zeitung), 19. August 2018
  • "Nüchtern sieht sich Schultz alles an, analysiert präzise das Staatsversagen und stellt neue Fragen. Darin und in einer guten Quellenabsicherung liegen die großen Stärken dieses 'NSU'-Buches."

    www.amnesty.de, 22. November 2018
  • "Dass das Buch einige Wochen nach dem Edne des NSU-Verfahrens vor dem Oberlandesgericht München erscheint, mindert weder seine Aktualität noch beschleunigt es sein Verfallsdatum."

    www.ksta.de, 26. Oktober 2018
  • "Dieses Buch zündet ein ganz großes Licht der Erkenntnis an. Es ist ein wichtiges, ein wertvolles, ein spannendes, lehrreiches und gut geschriebenes Buch - von einem, der sich wirklich auskennt."

    Prantls Blick (Süddeutsche Zeitung), 19. August 2018

Ähnliche Titel

Alle Bücher