Entdecken

Mit diesen Krimis in skandinavische Abgründe eintauchen

Die Länder Skandinaviens sind bekannt für ihre faszinierende und vielfältige Natur, das kulturelle Erbe der Wikinger und ihre Weltoffenheit. Doch nicht nur für einen Urlaub bringen sie eine fantastische Kulisse mit, sondern auch für rätselhafte Kriminalfälle und dunkle Vergangenheiten. Unsere Autoren nehmen uns mit nach Schweden, Dänemark und Norwegen.

Kleines Haus in Schweden an einem See - dazu der Text "Die besten Regionalkrimis"

Anders de la Motte – Bluteiche

Das beschauliche Dorf Tornaby scheint der richtige Ort für Thea zu sein, um einen Neuanfang mit ihrem Mann zu wagen. Nur die mysteriöse Tragödie, über die niemand sprechen möchte, macht sie neugierig. Als Thea etwas seltsames in einer uralten Eiche findet, steigt ihre Faszination für die Geschehnisse von damals: In der Walpurgisnacht 1986 wurde ein 16-jähriges Mädchen bei einem Opferritual ermordet. Der Stiefbruder wurde verurteilt, die Familie verschwand kurz darauf. Thea ist überzeugt davon, dass die Wahrheit dieser Nacht nie vollkommen ans Licht kam und beginnt auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen.
Atmosphärische Spannung, die die Leser*innen in die dichten Wälder Südschwedens entführt.

Zum Buch

Weitere Bücher von Anders de la Motte mit Spielort Skandinavien:

Alle Bücher

Ben Tomasson – Forsberg und das verschwundene Mädchen

Die kleine Lisbet wird vermisst. Der Sexualstraftäter Carl Kroon ist vor einem Tag nicht von seinem Freigang zurückgekehrt. Ein klarer Fall! Doch Kommissar Frederik Forsberg hat seine Zweifel: Er behält den Vater des Mädchens im Auge und durchsucht das Haus von Kroons ehemaligen Zellengenossen Rune Dahlberg. Tatsächlich findet der Kommissar dabei die Jacke des Flüchtigen und den Pullover des kleinen Mädchens. Wie hängen die Ereignisse zusammen?
Der Auftakt einer Schweden-Krimi-Reihe mit hohem Sympathie- und Miträtsel-Faktor.

Zum Buch

 

Jørn Lier Horst – Blindgang

In dem Hafenstädtchen Stavern im Süden Norwegens verschwindet ein Taxifahrer spurlos. Das blutbefleckte Taxi wird von Kommissar William Wisting auf einem abgelegenen Bauernhof gefunden, wo er gleichzeitig ein umfangreiches Drogendepot sicherstellt. Zur gleichen Zeit wird ein Revolver und eine große Geldsumme im Keller eines alten Hauses gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass mit dem Revolver in der Neujahrsnacht eine Studentin erschossen wurde. Kommissar Wisting sieht zunächst keinen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen. Doch je mehr er sich in seine Nachforschungen stürzt, desto mehr bringt er seine hochschwangere Tochter Line in Lebensgefahr. Und auf einmal ist alles anders, als er gedacht hat.

Zum Buch

Weitere Bücher aus der William-Wisting-Serie:

  • Winterfest
    Jørn Lier Horst

    Winterfest

    Ein Ermittler-Roman der Extraklasse von Norwegens preisgekröntem Krimi-Autor Es ist Herbst im Süden Norwegens. Ove Bakkerud fährt zu seiner Hütte am Meer, um diese winterfest zu machen und das kleine Boot an Land zu ziehen. Doch ...

    Jetzt entdecken
  • Jagdhunde
    Jørn Lier Horst

    Jagdhunde

    Ein preisgekrönter Ermittler-Krimi der Extraklasse von Skandinaviens Starautor Jørn Lier Horst Ungemütliche Zeiten für Hauptkommissar William Wisting: Wegen des Vorwurfs, Beweise manipuliert zu haben, wird er vom Dienst suspendiert. Der Fall, um den es geht, liegt ...

    Jetzt entdecken

Thomas Rydahl & A. J. Kazinski – Die tote Meerjungfrau

Kopenhagen 1834: Der junge Dichter Hans Christian Andersen möchte in der Stadt zu Ruhm gelangen. Doch stattdessen gerät er unter Mordverdacht, als eine Prostituierte ermordet wird, bei der er am Vorabend gesehen wurde. Durch die Fürsprache eines Mäzens bekommt Andersen drei Tage Zeit, um seine Unschuld zu beweisen und den Mörder zu suchen. Überraschenderweise möchte die Schwester der Ermordeten, Molly, ihm dabei helfen und gemeinsam decken sie eine ungeheuerliche Geschichte auf, die Andersen zu einem berührenden Märchen inspiriert.
Ein Dichter als Ermittler und eine Geschichte, die Hans Christian Andersen zu “Die kleine Meerjungfrau” inspiriert haben könnte.

Zum Buch