In Ruhe sterben In Ruhe sterben
In Ruhe sterben
Jetzt bestellen

In Ruhe sterben

Was wir uns wünschen und was die moderne Medizin nicht leisten kann

Ein Appell zum humanen Umgang mit Sterbenden

Der medizinische Kampf gegen den Tod hat absurde Züge angenommen. Technik und Bürokratie haben sich in Kliniken und Hospizen breitgemacht; das »qualitätskontrollierte Sterben« wird zur Realität. Die beiden Autoren plädieren leidenschaftlich für eine fürsorgliche Begleitung sterbender Menschen. Ihre Kritik gilt jenen Kliniken, die ihre Patienten in vielfach unangemessener Weise langwierigen und schmerzhaften Therapien aussetzen, statt ihnen ein würdiges Sterben zu ermöglichen.

  • Gebundene Ausgabe 19,99 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 17,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 01.04.2014

Bibliographie
  • Verlag: Pattloch, Pattloch eBook
  • Erscheinungstermin: 01.04.2014
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 304 Seiten
  • ISBN: 978-3-629-13011-2 (Gebundene Ausgabe)
  • ISBN: 978-3-629-32050-6 (E-Book)
Pressestimmen
  • "Die Autoren wollen Impulse setzen, um 'die Menschen natürlich im Sterben nicht allein zu lassen, schwierige Zeiten miteinander auszuhalten und gestärkt daraus hervorzugehen.'"

    Tiroler Tageszeitung, 30. Oktober 2014
  • "Plädoyer für das, was wir uns wünschen."

    SWR2, 19. April 2014
  • Die neue Debatte um Sterbehilfe und der alte Glauben: Sind wir religiös in einer geistigen Talsohle angekommen? Der Theologe und Soziologe Reimer Gronemeyer macht sich Gedanken über "spirituelle Moden" der Gegenwart und den Trost der Religion.

    Konradsblatt - Wochenzeitung für das Erzbistum Freiburg, 29. März 2014
  • "Die beiden Autoren plädieren leidenschaftlich für eine fürsorgliche Begleitung sterbender Menschen. Ihre Kritik gilt Kliniken, die ihre Patient/(inn)en in unangemessener Weise langwierigen und schmerzhaften Therapien aussetzen, statt ihnen ein würdiges Sterben zu ermöglichen."

    kkvd.-aktuell, 19. Oktober 2019