Entdecken

Eine Reise nach Berlin in die Zeit der Dreißiger Jahre

Berlin zu Beginn der Dreißiger Jahre ist der ultimative Tanz auf dem Vulkan. Als wäre der nahende Abgrund spürbar, wirft sich die Metropole noch einmal in jede durchfeierte Nacht, und erreicht kulturell nie gekannte Höhepunkte. Kurz darauf wird das alles für immer abgeschnitten. Von dieser Sternstunde erzählt Charlotte Roth in ihrem dramatischen Roman um die beeindruckende Schauspielerin und Ikone Renate Müller. Eine andere Seite Berlins beleuchtet Hanna Lucas: Ihr Roman ist die bewegende Geschichte um die Freundschaft zweier Pfadfinderinnen, die durch den drohenden Krieg mehr als nur eine Prüfung zu bestehen hat.

Eine Frau in Kleid im Stil der 20er und 30er Jahre mit Hut geht mit dem Rücken zur Kamera durch ein Feld.

Charlotte Roth - Ich bin ja heut so glücklich 

Berlin 1931. Sie ist der Shootingstar, die Sensation des jungen deutschen Tonfilms. »Ich bin ja heut so glücklich«, singt sie und scheint es ernst zu meinen. Renate Müller ist Journalistentochter aus München. Das noch junge Kino fasziniert sie und gibt ihr erstmals einen Traum für die Zukunft. So oft ist sie von all den neugierigen, wohlmeinenden Freunden der Eltern gefragt worden, was sie sich für ihre Zukunft wünscht. Nie hatte sie eine Antwort gewusst, hatte ihren zu großen Träumen nie einen Namen geben können. Doch der deutsche Tonfilm schenkt ihr diese Zukunft. 

Mit achtzehn Jahren folgt sie ihrem Traum nach Berlin und die Filmwelt verfällt ihr fast über Nacht, obwohl sie so gar nicht dem gängigen Leinwandideal entspricht: Sie verkörpert weder das süße Püppchen noch den männermordenden Vamp, und doch überzeugt sie mit ihrem natürlichen Charme. Sie ist gefragt, begehrt, selbst Hollywood ruft nach ihr. Auch Nazigrößen vergötterten sie und versuchen, sie für ihre Zwecke einzusetzen und zu missbrauchen. Renate könnte so glücklich sein, wie es ihr berühmtes Lied verspricht, doch der Mann, den sie liebt, ist Jude und damit gerät sie ins Visier der braunen Machthaber…

Heute ist Renate Müller so gut wie vergessen. Charlotte Roth hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Geschichte zu erzählen: “Die Suche nach ihren Spuren war vor allem eine nach Gründen für das plötzliche Ende einer kometenhaften Karriere.” Berührend beschreibt Charlotte Roth von diesem wahren Frauenschicksal. Es ist die große Geschichte einer gefeierten Schauspielerin und ihres Kampfes um ihre Kunst und um ihre Liebe.

Gebundene Ausgabe 22,00 €
E-Book 16,99 €

Hanna Lucas - Die Engel von Berlin 

Hanna Lucas nimmt uns mit in die Zeit der Dreißiger und Vierziger Jahre in Berlin. Einfühlsam und dramatisch erzählt sie die Geschichte der außergewöhnlichen Freundschaft von Martha und Annegret: 

Für die lebenslustige Martha aus London ist Berlin eine faszinierende Stadt als sie 1931 dort eintrifft, um gemeinsam mit Annegret eine Gruppe junger Pfadfinderinnen im Grunewald zu leiten. Auf den ersten Blick könnten die beiden Frauen nicht unterschiedlicher sein: Martha liebt das Leben, die Mode, ihre Fotografien und nimmt kein Blatt vor den Mund. Annegret Ist mit ihren 22 Jahren bereits verheiratet und beeindruckt Martha immer wieder mit ihren häuslichen Fähigkeiten. Und doch entsteht über die Zeit eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden Frauen, die auch nach Marthas Rückreise nach London nicht nachlässt. Aber der Krieg und Annegrets Mann stellt die Verbindung auf eine harte Probe. Während Annegret versucht, Kinder vor der Deportation zu retten, unternimmt Martha in London alles, um ihrer Freundin zu helfen. Doch dann nehmen die Luftangriffe der Deutschen auf London zu und damit ändert sich die Sicht vieler Engländer. Und auch in Deutschland wird die Situation nicht einfacher. Annegret weiß, dass ihre Versuche, den Kindern zu helfen, sie zur politischen Widerstandstäterin machen und sie muss fürchten, selbst in ein Konzentrationslager zu kommen, wo ihr der Tod droht. Und plötzlich reißt der Kontakt zu Martha ab.

Voller Schuldgefühle, nicht mehr getan zu haben, kehrt Martha 1945 aus London ins zerstörte Berlin zurück und will helfen, diese Stadt wieder aufzubauen. Dabei sucht sie nicht nur nach ihrer verschollenen Freundin, sondern auch nach der einen Liebe, die sie über all die Jahre nicht vergessen konnte…

Taschenbuch 12,99 €
E-Book 9,99 €

Mehr historische Romane vom Beginn des 20. Jahrhunderts:

Alle historischen Romane