Entdecken

In diesen historischen Romanen wird Vergangenes wieder Lebendig

Bücher erlauben uns Zeitreisen in vergangene Epochen und sind Geschichtsstunden der besonderen Art. In diesen historischen Romanen widmen sich Iny Lorentz, Sabine Ebert, Philippa Gregory, Grit Landau, Katja Maybach und Karin Kalisa ganz unterschiedlichen Zeitperioden - von der römischen Antike über das Mittelalter bis hin zur Zeit des Zweiten Weltkrieges - und lassen diese dank ihrer brillanten Recherche in all ihren Facetten wieder aufleben.

Ein historischer Kompass liegt auf einer antiken Weltkarte. Daneben der Schriftzug "Die besten historischen Romane"

Iny Lorentz - Das Mädchen von Agunt

Bestsellerautorin Iny Lorentz ließ sich für Ihren Roman »Das Mädchen von Agunt«, der zur Zeit der Römer in Tirol spielt, von einem rätselhaften keltischen Fundstück inspirieren: 

1933 wurde bei Grabungsarbeiten das Relief einer Sklavin gefunden. Bei den reichen Römern war es üblich, bei ihren Grabdenkmälern nicht nur sich selbst verewigen zu lassen, sondern auch Sklavinnen und Sklaven als Relief darzustellen. Die meisten dieser Darstellungen sind um einiges kleiner als die der Herrschaft, und die porträtierten Sklaven blicken achtungsvoll zur Seite. Das »Mädchen von Aguntum« aber blickt den Betrachter an, so wie es bei der Herrschaft der Fall ist. Es zeigt, dass sie, obwohl Sklavin, hoch angesehen war. Diese Geschichte des »Mädchens von Aguntum« erzählt Iny Lorentz in ihrem neuen Roman. 

Osttirol im Jahr 150 nach Christus: In der reichen Stadt Aguntum ringen zwei bedeutende römische Familien um die Vorherrschaft. Dabei ist eine Seite bereit, über Leichen zu gehen. Eine junge Sklavin, die der Tochter der gegnerischen Familie gehört, erfährt von einem mörderischen Plan. Obwohl sie sich nach Freiheit sehnt – und ihr Herz einem Mann gehört, der für eine Sklavin unerreichbar ist –, setzt sie beherzt ihr Leben für ihre Herrin und deren Familie aufs Spiel …

Gewohnt dramatisch und historisch nimmt Iny Lorentz uns mit längst vergangene Zeiten und erzählt von einer unruhigen Zeit, einer mutige jungen Frau und einem Kampf um Liebe und Freiheit. 

Taschenbuch 10,99 €
E-Book 9,99 €

Sabine Ebert - Schwert und Krone. Preis der Macht

»Schwert und Krone. Preis der Macht« ist der fünfte und finale Band des großen Mittelalter-Epos der Dresdner Autorin Sabine Ebert. Es ist der krönende Abschluss ihrer Barbarossa-Reihe, in der die Bestseller-Autorin die Geschichte der ereignisreichsten und dramatischen Jahrzehnte des 12. Jahrhunderts, Jahrzehnte voller Umbrüche mit dem Aufstieg und dem jähen Fall ganzer Dynastien, erzählt. Sie schildert den gnadenlosen Kampf um die Macht unter den Fürsten, den Aufstieg Friedrich Barbarossas zum Kaiser und damit zu einem der bedeutendsten Herrscher des Mittelalters, sowie die wechselhafte Beziehung zu seinem Vetter, Heinrich dem Löwen. Sie schildert den gnadenlosen Kampf um die Macht unter den Fürsten, den Aufstieg Friedrich Barbarossas zum Kaiser und damit zu einem der bedeutendsten Herrscher des Mittelalters, sowie die wechselhafte Beziehung zu seinem Vetter, Heinrich dem Löwen. 

1167. Friedrich Barbarossas Italien-Feldzug endete verheerend. Nur mit Mühe entkommen er, seine geliebte Kaiserin Beatrix und ihre Kinder der Seuche, die unter seinen Männern wütet, und den Angriffen der Lombarden. Zwischen Heinrich dem Löwen und seinen zahlreichen Feinden sind die Kämpfe mit großer Heftigkeit von neuem entflammt. Friedrich muss schlichten, doch das gelingt ihm nur vorübergehend. Heinrichs Hochmut und Macht wachsen ins Unermessliche, als er die blutjunge englische Königstochter Mathilde heiratet. 

Während Mathilde sich an das Leben an einem deutschen Hof gewöhnen muss, entfremden sich Kaiser Friedrich und seine Gemahlin Beatrix voneinander. In der Mark Meißen wird in Ritter Christians Siedlerdorf Silber gefunden. Markgraf Otto zögert nicht, daraus den größten Nutzen zu schlagen - ein Entschluss auch mit Auswirkungen auf das Machtgefüge im Kaiserreich. Der Aufstand der Fürsten gegen Heinrich den Löwen, an dem Otto und seine Brüder maßgeblich beteiligt sind, zwingt den Kaiser zu handeln, obwohl er dem Löwen bislang jedes Unrecht nachsah. Wer wird sich am Ende behaupten?

Im finalen Band »Preis der Macht« werden alle Erzählstränge und Schicksale aus 3000 Seiten und einem halben Jahrhundert zu Ende erzählt. Berührend und mitreißend verknüpft Sabine Ebert hohe Erzählkunst mit wahren Fakten der deutschen Historie und erzählt von aufregenden Ereignissen der deutschen Geschichte. 

Taschenbuch 12,99 €
Gebundene Ausgabe 19,99 €
E-Book 9,99 €

Das Barbarossa-Epos

Alle Bücher

Philippa Gregory - An dunklen Wassern

Philippa Gregory entführt uns in die faszinierende Zeit des 17. Jahrhunderts. Hier erhält Alinor Reekie, die am Ufer der Themse ein kleines Lagerhaus führt, an einem Mittsommerabend des Jahres 1670 gleich zweimal überraschenden Besuch: 

Der erste, der sie in ihrem kleinen Lagerhaus am Südufer der Themse aufstöbert, ist James Avery – der Mann, der sie vor 21 Jahren verlassen hat, nachdem sie ihr Leben für ihn riskiert hatte und beinahe als Hexe ertränkt worden wäre. James, der es als Günstling von König Charles II. zu Wohlstand gebracht hat, ist auf der Suche nach seinem Sohn und Erben. 

Die zweite Besucherin ist eine schöne junge Witwe aus Venedig. Sie begrüßt Alinor als ihre Schwiegermutter und überbringt die traurige Nachricht, dass Alinors Sohn Rob in den dunklen Fluten der Lagune von Venedig ertrunken sei. Während Alinor und James immer mehr von der Vergangenheit eingeholt werden, wachsen in Alinor Zweifel an Robs Schicksal. Kann sie ihn doch noch retten?

Geheimnisvoll, dramatisch und brillant recherchiert erzählt Philippa Gregory eine Gesichte, die uns von den ärmlichen Gassen Londons über die goldenen Straßen Venedigs bis ins ferne, hart umkämpfte Amerika mitnimmt. Die Geschichte zwischen James und Alinor in Band 1, »Gezeitenland«, in Anfang.

Paperback 14,99 €
E-Book 12,99 €

Die Fairmile-Trilogie

Alle Bücher

Grit Landau - Gran Paradiso

Grit Landau erzählt eine große italienische Familiensaga vor dem Hintergrund des 2. Weltkrieges. Auslöser für die Geschichte ist hier der Fund eines Tagebuchs, der alles was Gianna über ihre Mutter zu glauben weiß, in Frage stellt:  

Ihr Leben lang hat die Journalistin Gianna mit ihrer übermächtigen Mutter Maria Lanteri gehadert, die als Partisanin in der Resistenza im 2. Weltkrieg und durch ihr Tagebuch berühmt wurde. Doch als Gianna nach Marias Tod ins kleine Sant'Amato an der Riviera heimkehrt, findet sie im Haus ihrer Tante eine ganz andere Version von Marias Tagebuch und von deren Leben. Voller Bestürzung stößt Gianna auf ein Geheimnis, das ihr Leben auf den Kopf stellt.  

Gran Paradiso ist eine Zeitreise an die italienische Riviera und erzählt eine Familiensaga, die ihre Schatten bis in die Gegenwart wirft. 

Paperback 14,99 €
E-Book 9,99 €

Katja Maybach - Schicksalsstunden 

»Schicksalsstunden« ist die Fortsetzung des Romans »Schicksalszeit«, der die Geschichte der Familie Laverne zur Zeit des ersten Weltkrieges erzählt. Nach dem Ende des Krieges ist nun endlich wieder Ruhe in das Leben der Familie eingekehrt und die Familie startet in »Schicksalsstunden« einen Neuanfang: 

Nachdem der Tod ihres geliebten Bruders Franz in der Schlacht an der Somme die Familie in eine tiefe Depression gestürzt hat, ist es Zeit für die Schwestern Laverne, nach vorne zu blicken. Victoria geht gegen den Willen der Familie ins lebenshungrige Berlin, Luise hingegen baut das elegante Kurhotel nach dem schlimmen Brand wieder auf und ist endlich wieder verliebt – in einen jüdischen Architekten. Da immer mehr Angehörige der NSDAP in den Kurort kommen, um sich zu erholen, ist die Situation nicht einfach. Und plötzlich erscheint die junge Olga, Enkelin des Brandstifters, auf der Bildfläche. Sie will die Rachetat ihres Großvaters vollenden - doch nicht nur sie stürzt die Familie Laverne in einen Strudel der Emotionen.

Für ihre opulente historische Trilogie vor dem Hintergrund der beiden Weltkriege hat sich Katja Maybach vom Schicksal ihrer eigenen Familie inspirieren lassen. »Schicksalsstunden« erzählt vom Neuanfang und aufziehenden Wolken zwischen den Weltkriegen.

Paperback 14,99 €
E-Book 12,99 €

Die Chronik der Familie Laverne

Alle Bücher

Karin Kalisa - Fischers Frau

In »Fischers Frau« lässt Karin Kalisa die Geschichte der Pommerschen Fischerteppiche lebendig werden und erzählt über uraltes Handwerk,  europäische Geschichte und die Lebenswege zweier Frauen.

Südliche Ostsee, 1928: Ein dreijähriges Fangverbot macht die Fischer arbeitslos – statt hinaus aufs Meer zu fahren, setzen sie sich an Webstühle und knüpfen Teppiche, die die Welt der See zeigen – oder der Welt die See, wie man es nimmt. Ein österreichischer Tapisserist lehrt sie die Knoten, auf die es ankommt: Senneh und Smyrna. Die »Perser von der Ostsee« entwickeln sich europaweit zum Verkaufsschlager. 

Fast einhundert Jahre später wird der zurückgezogen lebenden Kuratorin Mia Sund ein sehr seltsames Exemplar auf den Tisch gelegt: In seinem Flor irrlichtern Hunderte von Grüntönen, segeln Koggen unter mysteriösen Flaggen, tanzen kleine Wellen in den Augen der Fische und eine ornamentale Borte entpuppt sich als vieldeutige Chiffre. Zum ersten Mal nach zwölf Jahren beantragt Mia eine Dienstreise und macht sich quer durch Europa auf die Suche nach der Knüpferin und ihrer Botschaft, die die alte Erzählung vom Fischer und seiner Frau auf den Kopf stellt.

Karin Kalisa verwebt die Kunst des Teppich-Knüpfens mit den Lebensfäden zweier Frauen zu einem ebenso wahrhaftigen wie phantastischen Roman, der einen in seinen Bann zieht und dafür sorgt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. 

Gebundene Ausgabe 22,00 €
E-Book 16,99 €