Neuigkeiten

Ursula Poznanski mit dem Leo-Perutz-Preis 2020 ausgezeichnet

Ursula Poznanski mit Leo-Perutz-Preis 2020 ausgezeichnet

Der Leo-Perutz-Preis für Wiener Kriminalliteratur 2020 geht dieses Jahr an Ursula Poznanski für ihren Roman „Vanitas – Grau wie Asche“. Der nach dem österreichischen Literaten Leo Perutz benannte Preis wurde am 6. Oktober 2020 zum elften Mal vergeben und ehrt herausragende Kriminalliteratur, die sowohl einfallsreiche Charaktere als auch einen Wienbezug aufzuweisen hat. Dies beweist Poznanski in ihrem psychologisch dichten Thriller. Für den zweiten Band ihrer Vanitas-Reihe wurde die Wiener Autorin in höchstem Maße von der sechsköpfigen Jury gelobt: „Eine allzu große Vielfalt von Handlungssträngen funktioniert nicht immer, in VANITAS – Grau wie Asche entwickelt sich allerdings einer schlüssig aus dem anderen.“

VANITAS – Grau wie Asche ist der zweite Band der Vanitas-Reihe und Nachfolger von VANITAS – Schwarz wie Erde. Im Frühjahr 2021 erscheint mit VANITAS – Rot wie Feuer der Abschluss der Trilogie. Seit Ihrem großen Überraschungserfolg Erebos (2010) ist die aus Wien stammende und dort lebende Autorin Ursula Poznanski regelmäßiger Gast auf den SPIEGEL Bestsellerlisten (über 200 Wochen). Sie kann auf eine Gesamtauflage von weit über 2 Mio. Exemplaren verweisen, die sie im Spannungssegment, speziell im Jugend- und Erwachsenen-Thriller erarbeitet hat. Ihre bunte und breitgefächerte Leserschaft lässt sich gerne von den Ideen und Wendungen ihrer Bücher überraschen, hat Freude an versteckten Details in ihren Romanen und großen Spaß am Miträtseln – unabhängig vom Alter.

Zum Buch